PABS: Patienten Anlauf- und Beratungsstelle bei Übergriffen und Missbrauch in ärztlicher Behandlung

Stehen Sie in einer ärztlichen Behandlung und sind Sie unsicher ob in dieser Behandlung Grenzüberschreitungen oder ein sexueller Missbrauch stattgefunden hat?
Lassen Sie sich bei der PABS beraten!


Patienten Anlauf- und Beratungsstelle beider Basel

Hotline: 061 560 15 50

Bei Übergriffen in der Behandlung durch Medizinalpersonen können Sie die Telefonnummer 061 560 15 50 anrufen.

Die PABS dient der Beratung, Betreuung und Begleitung von Patienten und Patientinnen und ihren Angehörigen, welche sich von ihrem behandelnden Arzt oder ihrer behandelnden Ärztin in ihrem Abhängigkeitsverhältnis missbraucht fühlen. Schwerpunktmässig dient die PABS als Anlauf- und Beratungsstelle bei sexuellen Übergriffen und psychischen Verletzungen.

Sie werden über Ihre Handlungsmöglichkeiten aufgeklärt, beraten und betreut. Die PABS selbst hat keine rechtliche Funktion und gibt ohne Ihre Einwilligung keinerlei Informationen weiter!

Ablauf PABS:

Rufen Sie bei der Nummer 061 560 15 50 an.

Die Nummer wird rund um die Uhr von der Medizinischen Notrufzentrale betreut. Die Medizinische Notrufzentrale nimmt Ihr Problem entgegen und leitet dieses an die PABS weiter. Die PABS-Ärztin oder -Arzt ruft Sie innerhalb 72 h zurück. Sie werden zu einem Beratungsgespräch eingeladen und fachlich beraten. Dazu gehören das Aufzeigen der möglichen Wege (Ehrenrat, Aufsichtsbehörde, Gericht usw.) sowie die Begleitung und Unterstützung bei Ihrem Entscheidungsprozess und bei einer allfälligen Einleitung von Massnahmen.